Viel neues gibt es aktuell nicht zu berichten. Habe die vordere und hintere … dings… wie nennt sich das? Blende? Stütze? kA, hab da auf jeden Fall auch „Winkel“ Montiert.



Was man nicht sieht: Ein Haufen kleiner Winkel. Wie schon im letzten Beitrag geschrieben: Wenn ihr den 5mm-Holz-Anet_A8 habt: Unterstützt den wo es geht. Bild 1 und 3 zeigen die Umlenkrolle bzw. den Motor der Y-Achse. Auf Bild 1 die Umlenkrolle zog sich 5-15mm! Richtung Motor (Bild 3). Am Motor machte ich mir am meisten Gedanken. Auf Grund eines Clone/Konstruktions Irrtums passten da nur 3 von 4 schrauben rein. (Bild 3 oben rechts zu erkennen). Mittlerweile druckte ich da eine „Stütze“ aus. Wird aber doch irgendwas aus Metall werden. Ich trau dem ganzen so nicht.

– So, Inzwischen sind wieder ein paar Tage vergangen zwischen Beitragsentwurf und Fertigstellung. Habe festgestellt, wenn ich den Z-Riemen (also der den Druckkopf links/recht bewegt) nur ETWAS spanne, das sich die Trapezstangen total nach innen verbiegen. Habe also aktuell die Wahl zwischen „Ich hüpfe ab und zu mal“ und „ich drucke gar nicht mehr. SO!“. Die Lösung dafür wird diese sein:

(Quelle: https://www.thingiverse.com/thing:2350350 (nur ein Teil eben))

Weiter fiel mir auf, dass das ganze „Konstrukt“ oben wackelt wie sonst was. Da ich auf Grund der Corona-Situation nicht in einen Baumarkt wollte, fragte ich bei Twitter an, ob jemand eine 1,5×1,5x~85cm Latte für mich hat. Hatte am 21.3. (also gestern) gegen 11 Uhr angefragt. Um 13 Uhr hatte ich die Zusage, das die so nicht da ist, aber für mich flugs gesägt werden kann. Heute abgeholt. Vielen Dank PsychoDad (Hätte ich eigentlich fragen müssen „was bekommst dafür?!“ oder geht das hier doch anderst als in Krefeld einst?) Als dank gab es einen gedruckten Corona-Türhaken. :-)

Mein plan: Die Latte an Front und den Instabilen Seitenteilen anschrauben:

So, das quasi das Oberteil mit dem Unterteil verschraubt wird. Wie genau weiß ich noch nicht. Aber definitiv werden es M4-Schrauben werden (Davon hab ich mittlerweile so viele… ^^)

Mittlerweile drucke ich nur noch auf Glas mit Krepp. Warum? Das Heizbett biegt sich ‚etwas‘ durch. Da hilft Glas, um eine ebene Flache zu schaffen. Und Krepp für die Haftung. Also mein Amazon 12,20€ PLA zusammen mit TESA-Krepp haftet wie sonst was. Böhse Zungen sprechen von „Ziegenscheiße“ etc. Ja, mag hinkommen. Bekomme es kaum ab :-)

Da ich ab und an den „Müllcontainer“ (mit Erlaubnis) der Firma durchstöbere, fand ich einige Abstand-Sensoren. Alle 2mm, was dafür zu wenig ist. Aber einer Schrie „ICH BIN MEHR ALS PASSEND!“:

Ist ein PNP¹, am Arduino mit 5V getestet und läuft. Angabe am Typenschild: 10-30V. Entsprechende Halterungen schon gedruckt, mal schauen, wann und wie ich es angehe….

Ein Vorsichtiges Fazit zum 75€(50€ nach Beschwerde) CTC-Anet A8… Lasst die Finger davon! Es lohnt sich einfach nicht. Auch wenn es verlockend ist und man denkt: Für den Anfang … Gerade da nicht, also für den Anfang. Wenn ihr die Möglichkeit habt zu Basteln (Metall und Holz) und Lust darauf habt und viel Technisches Verständnis habt; vielleicht OK. Am ende steckt ihr mehr als die +75€ (für einen ‚guten‘ A8) zusätzlich darein. Das nächste: Gleitlager. Brauche Sieben Stück, 4 Stück kosten 10,irgendwas€ zzgl. Versand. Denn die „Lager“ blockieren den Weg, wenn ich des Heizbett einstelle. Eigentlich bin ich kein Bettler, aber schau euch doch einfach mal meine 3D-Liste an. Irgendwie möchte ich das alles Stemmen, kann es aber nicht wirklich :-P

¹ Auch nur ne geile Fußnote für mich selbst, da ich es mir einfach kaum/nie merken kann:

  • PNP = Plusschaltend, der Sensor schaltet Positives Potential auf seinen Ausgang.
  • NPN = Minus (Negativ-)schaltend, Der Sensor schaltet die Masse auf seinen Ausgang.

Flattr this!