Durch Dummheit und Vergeßlichkeit gibt es hier -mal wieder- aktuell kein Heizöl, wann die Lieferung genau kommt? Keine Ahnung, wir werden dann mit reingeschoben. Kein Problem, irgendwann stellte ich mal 4x20l in Reserve. Reichte bisher immer bis zur Lieferung. Aber wie genau macht man das?

Im Prinzip ganz simpel: Am Ölfilter den Vorlauf abdrehen:

Schläuche am Filter abschrauben und einfach (Beide ist wichtig, denn sonst landet der Rücklauf bei euch in den Tank und ist ‚weg‘. Bei einen „neueren“ Einstrangsystemen natürlich nur den einen Schlauch) in den Kanister, möglichst nah zum Boden, stecken und Heizung starten, fertig :-)

Kleiner Tipp: Dreht bei Kanisterbetankung die Heizung (Vorlauftemperatur) soweit es geht runter. Dreht da wo es geht die Heizkörper aus. Und da, wo geheizt werden muss, nur so viel Heizen, das es nicht mehr unangenehm Kühl ist. Und achtet darauf, das die Anlage nicht zu lange aus ist und zu sehr abkühlt, denn das aufheizen frisst hier immer am meisten. Nach dem die Anlage auf Temperatur ist, nehme ich gerne den „Aufheizkanister“ und stelle den beiseite. Warum? Wenn der letzte leer ist, hat man da noch 5-10 Liter in absoluter Not-Notreserve, um die Anlage „warm“ zu halten, während man neues Heizöl besorgt. Und ganz ganz wichtig: Alle Impfen das wirklich ALLE Fenster zu sein müssen. Auch nicht kurz. Und wenn das Öl leer ist und somit die Heizung aus, bitte ALLE Heizkörper abdrehen, damit die Anlage im Keller nicht wieder so abkühlt…

(Entsprechend brauchte es wieder einen halben Kanister zum ‚Grundaufheizen’…)

Aber daraus lernt man auch. zB weiß ich jetzt, das die Heizung in 186 Tagen 2000 Liter Heizöl verbraucht hat. Also rund 11 Liter am Tag. Ein 20l-Kanister reicht auf absoluter Sparflamme so 2,5 Tage, je nach Außentemperatur und Windstärke :-D