Im März bekamen wir hier nur 2000 Liter Heizöl. Denn ganz eigentlich sollte eine neue Heizungsanlage kommen. Gas-Brennwert und so. Vor rund zwei Wochen war es dann mal wieder soweit: Heizung aus, Heizöl leer. Also wurde das gemacht, was wir dann immer machen: Notbetankung

Als die Kanister inkl. Not-Notreserve leer waren, kam mir die Idee:
Wer Koks verbrennen kann, kann auch Holz verbrennen, oder? Richtig. Klappte 1a!

Am nächsten morgen dann zur Heizöl-Säule und die Kanister wieder voll gemacht. Zuhause angekommen einen Kanister „Angeschlossen“

gestartet und… Nix! Brenner war nicht mehr zur Mitarbeit zu bewegen. Was machen, wenn man so gar keine Ahnung von Heizungstechnik hat?

Kumpel in Telegram angeschrieben und gefragt. „Oben im Steuerpult muss eine Sicherung sein. Der STB – Sicherheits-Temperatur-Begrenzer“. Oder ein Schalter. Schalter habe ich gefunden, der machte aber nix beim „Drücken“:

Hatte vor lauter Verzweiflung alles wieder so zurück gebaut, wie es war. Vorhin dann nochmals mit ihm geschrieben und geschaut, bis wohin der Strom geht. Kommend auf klemme 1 und 2 und das wars dann. Also muss es der STB oder das Thermostat sein.

Hatte mich schon dabei gesehen, die Technik zu überbrücken, um zu schauen, ob es der STB ist, oder der Ölfeuerungsautomat. Den konnte ich ausschließen, da zwischen klemme 8 und 9 sowie klemme 9 und PE/10 keine Spannung anlag:

Also wieder mit Kumpel geschrieben. Er ganz verzweifelt: „Gib mal deine Nummer!“ Nach 4 Minuten Telefoniererei sagt er dann das passende: „Den Schalter/Taster musst du recht feste drücken!“

 

Also zum letzten mal runter in den Spinnenkeller und den Taster FESTE gedrückt. Und was soll ich sagen?

 

Wenn ihr also ähnliches gemacht habt, drückt den Schalter mal so richtig durch :-)