Seit Dezember 2017 nutze ich das Cat S60-Mobiltelefon. Ein sehr geiles gerät eigentlich. Im Januar 2019 löste sich das vordere Gitter. Nicht schlimm, nur Optisch halt ein wenig Meh!:



Also mit Cat etwas getwittert und nach ein paar Tagen kam dann das neue Gitter mit UPS hier an:

.

fand ich schon ziemlich geil!

Vor einigen Wochen fiel mir auf, das die Laufzeit gerade einmal von morgens um 6 bis ca. 23 Uhr reichte. Schob es aber auf meinen Schrittzähler und verdrängte den Gedanken an einen defekten Akku. Bis ich irgendwann vor zwei Wochen das Handy nicht mehr problemlos bedienen konnte, wenn es auf dem Tisch lag. Es wackelte und drehte sich. Kurzer Test:

.

Jap, Akku macht dicke Backen. Cat angeschrieben. Schon lief das alles fast automatisch ab. Fallnummer bekommen, Rechnung eingescannt, ein paar Daten per Mail zurück gesendet und am nächsten Tag holte DHL das packerl ab. Leider lief dann die folgende Woche eher mies ab.

Das Handy kam am 24.6.2019 bei der Reparaturfirma in Flensburg an und lag dann bis gestern (02.07.2019) rum. Erst nach dem ich das Cat abermals anschrieb nahm Cat sich der Sache an:

wir entschuldigen uns für die Verzögerung der Reparatur und haben unser Servicezentrum kontaktiert, um Deinen Fall zu beschleunigen. Ein dickes Dankeschön für Deine Geduld soweit!

Und schon kam Bewegung in die Sache. Heute geht/ging das Handy in den Rückversand.

Ich hab schon mit vielen Firmen zu tun gehabt, aber Cat gefällt mir bisher von allen (ganz ganz knapp hinter Manitu :-) ) am besten. Genau SO geht Kundenservice. Und wenn sich das S60 irgendwann mal auflöst (oder ähnliches), wird die Nachfolge definitiv wieder ein Cat antreten. Klar, die Dinger sind nicht zum einen nicht wirklich preiswert und zum anderen etwas Klobig (Man kann könnte es wohl auch zur Notwehr einsetzen…), aber es zerspringt nicht sofort zu einen 50 Teile Elektronik-Puzzle, wenn es mal aus 2m Höhe herunterfällt und der Service ist halt wirklich Top!

Ein Riesen dank nochmals an das Cat-Support-Team (Heute Speziell an Mathias!) :-)