Moin moin,
Nachdem es mit x4-tec ja nicht mehr ganz so klappte, bin ich zu hk-hosting.de gewechselt. Bisher gibt es keinen Grund zu meckern. Der vServer läuft einfach bestens. 4-12 Mal habe ich den Support per Ticket in Anspruch genommen. Das waren aber eher Lappalien und meistens hatten die nicht direkt was mit dem Server zu tun.

Bis ende letzter Woche. Ein SSH-Login dauerte eine gute zeit. Mehr als ich es vom Trägen Debian gewohnt bin. Nachgeschaut und festgestellt; Einige 100000 Anfragen auf meinen AdBlock-DNS pro Stunde. Kein Problem von hk-hosting. Eher mein Problem. Andere Hoster hätten vielleicht nur mit „Pech gehabt“ reagtiert :-)
Zuerst versuchte ich es selbst zu Regeln mit iptables und fail2ban. Aber nichts hat wirklich gefruchtet:

Das waren so 60 Minuten. So fragte ich am Abend des 12.12. per Ticket an, ob ein IP-Adresswechsel möglich ist. Hier muss ich sagen, dass ich die Reaktion wenig erfreulich fand. Denn ich habe schon Ahnung von dem was ich mache und möchte. So bot man mir an, die IP zu sperren. Auf mein:
„Blockt dann bitte erstmal
122.0.0.0/8
137.0.0.0/8
138.0.0.0/8
139.0.0.0/8
183.0.0.0/8“
Wurde nicht wirklich eingegangen :-D

Aber ich fordere das ja nicht ohne Grund. Nach einigen hin und her bekam ich vorhin dann doch endlich eine neue IP zugewiesen und der Spuk hat ein ende. Das war es aber auch schon an „Negativ“-Erfahrungen. Wobei – Negativ trifft es nicht. Nein. Eher ein „nicht so ganz nach meinen Wünschen gelaufen“. Ja, so passts.

Ich denke, nach all den Erfahrungen die ich bisher mit den Jungs gesammelt habe, sind diese eigentlich durchweg Positiv und ich kann euch hk-hosting ans Herz legen. Ein Vorteil Ggü. x4-tec ist zB, das bei hk-hosting auf KVM gesetzt wird. Und nicht auf LXC/Proxmox.

Und ja. Selbstverständlich habe ich auch hier https://uptimerobot.com auf den Server angesetzt. Durch IP-Wechsel und Firewall-Spielerei ging die uptime diese Monat etwas runter:

(Und wie man sieht; Manitu.de hat auch die Zeiten schön :-) )

Flattr this!