Moin,
vorhin ist es mir schon wieder passiert; Wollte einen Server neu Starten und startete den Laptop neu. Wäre ich als Root in dem Terminal unterwegs gewesen – kein Thema. Aber ich war normaler User. Klar, es ist mittlerweile nichts mehr weg, dennoch ist das ärgerlich. Also musste eine Lösung her.

Zuerst wollte ich einfach nur reboot umbenennen. Aber eine wirkliche Lösung ist das nicht;
bildschirmfoto-zu-2016-11-09_23-03-45
So hätte ein ’systemctl reboot‘ weiterhin ausgereicht.

Also flux etwas gesucht und diese Lösung gefunden, schon elegant :-)
[09-11 23:04] root@Klapptop:~]# cat /etc/polkit-1/rules.d/60-noreboot_norestart.rules

polkit.addRule(function(action, subject) {
if (action.id == "org.freedesktop.login1.reboot" ||
action.id == "org.freedesktop.login1.reboot-multiple-sessions" ||
action.id == "org.freedesktop.login1.power-off" ||
action.id == "org.freedesktop.login1.power-off-multiple-sessions") {
if (subject.isInGroup("power")) {
return polkit.Result.YES;
} else {
return polkit.Result.AUTH_ADMIN;
}
}
});

Schon kommt beim versuch einen Reboot auszulösen:

[09/11-23:05] layer8@Klapptop:~]$ reboot
Failed to set wall message, ignoring: Interactive authentication required.
Failed to reboot system via logind: Interactive authentication required.
Failed to talk to init daemon.
[09/11-23:05] layer8@Klapptop:~]$

So schön :-)