Da ich für jemanden außerhalb einen Freifunk-Router fertig machen sollte, tat ich das. Also dH ich habe es versucht. Freifunk-Berlin ist das schlimmste, was sich ein Freifunker vorstellen kann. Als erstes muss man sich, wie bei jedem ‚Ort‘ die Firmware besorgen. Nach dem Flashen kommt man wie überall zur Konfiguration. Toll. Easy. Dachte ich.

Aber um bei Freifunk-Berlin mitmachen zu können, muss man sich erst noch auf einer Mailingliste anmelden und dort nach den VPN-Zertifikaten betteln. Nach der Anmeldung auf der Mailingliste habe ich dann aufgegeben. Das ganze Procedere war mir dann doch einfach zu doof. Da ich aber noch Freunde in „Franken“, „Hamburg“ und „Bremen“ habe, testete ich auch mal diese Firmware. Erst später (bei Bremen) fiel mir ein, das ich doch einen Speedtest hätte machen können ….. Das ganze teste ich auf einen WR-841N von TP-Link

Zu allererst Freifunk Ruhrgebiet (Wo ich mit funke):
Firmware ziehen, Flashen, kurz einrichten – Fertig
SSID: Freifunk
Konfiguration nach „7 Sekunden Reset“: Ja
Privates WLAN: Ja
Remote-Zugriff: SSH/WebIF nach „Reset“: Ja
Adresse: 192.168.1.1
Freifunk an LAN-Ports: Ja
Geschwindigkeit am Tab: Geht gerade so bis unbenutzbar
VPN nach hause: Jo, ohne Probleme

Berlin:
GGGG – Geflasht, Gesehen, Gelacht, Gelöscht.
Mehr ist dazu nicht zu sagen!

Franken:
Firmware Ziehen, Flashen. Dann auf der Homepage Registrieren, MAC suchen, zuweisen – Fertig.
Der Router an sich ist dann nicht mehr zu erreichen, kein SSH, Telnet oder gar http.
Möglichkeiten: Keine
SSID: franken.freifunk.net
Konfiguration nach „7 Sekunden Reset“: Nein
Remote-Zugriff: SSH/WebIF nach „Reset“: Nein
Privates WLAN: Nein
Freifunk an LAN-Ports: Nein
Geschwindigkeit am Tab: Sehr sehr geil. Wirklich flott!
VPN nach hause: Jo, ohne Probleme

Hamburg:
Firmware ziehen, Flashen, Einrichtung sehr ähnlich zu Ruhrgebiet. Allerdings muss man einmalig seinen VPN-Schlüssel reggen. Aufwand so 10 Sekunden.
Konfiguration nach „7 Sekunden Reset“: Ja
Remote-Zugriff: SSH/WebIF nach „Reset“: Ja
Adresse: 192.168.1.1
Privates WLAN: Ja
Freifunk an LAN-Ports: Ja
SSID: hamburg.freifunk.net
Geschwindigkeit: Sehr Flott.
VPN nach hause: Jo, ohne Probleme

Bremen:
Einrichtung Ähnlich Ruhrgebiet und Hamburg. Flashen, neustarten, Einrichten.
Konfiguration nach „7 Sekunden Reset“: Ja
Remote-Zugriff: SSH/WebIF nach „Reset“: Ja
Privates WLAN: Ja
Freifunk an LAN-Ports: Ja
SSID: bremen.freifunk.net
Geschwindigkeit: Manchmal etwas am Lahmen.
Bemerkung: Manchmal etwas Träge beim Verbinden
VPN nach hause: Jo, ohne Probleme – meistens
Interessantes: geoiptool.com meldet, das ich aus Italien komme :)

In den Kommentaren nehme ich gerne weitere Ortsverbände zum Testen auf. Einfach reinschreiben und ich werde den Beitrag erweitern :)

Update 03.06.2015/12:30
Freifunk-Wuppertal:
Firmware ziehen, Flashen, kurz einrichten – Fertig
SSID: Freifunk-Wuppertal
Konfiguration nach „7 Sekunden Reset“: Ja
Privates WLAN: Nein!
Remote-Zugriff: SSH/WebIF nach „Reset“: Ja
Adresse: 192.168.1.1
Freifunk an LAN-Ports: Ja
Geschwindigkeit am Tab: Gut bis sehr gut
VPN nach hause: Jo, ohne Probleme
Besonderheiten: Nach dem Flashen hilft manchmal nur ein 30/30/30-Reset!

Freifunk-München:
Firmware ziehen, Flashen, kurz einrichten – Fertig
SSID: muenchen.freifunk.net
Konfiguration nach „7 Sekunden Reset“: Ja
Privates WLAN: Ja
Remote-Zugriff: SSH/WebIF nach „Reset“: Ja
Adresse: 192.168.1.1
Freifunk an LAN-Ports: Ja
Geschwindigkeit am Tab: Sehr gut!
VPN nach hause: Ja, aber keine Verbindung ins LAN möglich!

Freifunk Kiel:
Firmware ziehen, Flashen, kurz einrichten – Fertig
SSID: http://kiel.freifunk.net/
Konfiguration nach „7 Sekunden Reset“: Ja
Privates WLAN: Ja
Remote-Zugriff: SSH/WebIF nach „Reset“: Ja
Adresse: 192.168.1.1
Freifunk an LAN-Ports: —
Geschwindigkeit am Tab: —
VPN nach hause: —
Besonderheiten: Node muss an einer merkwürdigen Email-Adresse (keys@freifunk-keys@in-kiel.de)gesendet werden, Thunderbird meckert :)
Vorher keine Verbindung möglich! Daher nichts getestet

Flattr this!