Durch Zufall kam ich an dieses Sowjetische Radio von 1975: Irgenwie war der Empfang aber nicht so toll, so flog es halt in den ecken rum. Bis heute. Ich habe es zerlegt :D


Compressed_0000Compressed_0002Compressed_0003Compressed_0004Compressed_0005Compressed_0006Compressed_0007Compressed_0009Compressed_0011Compressed_0012Compressed_0013Compressed_0014Compressed_0001

Zuerst habe ich das merkwürdige und überaus gefährliche Netzteil ausgebaut (letztes Bild oben).
Dann wurde alles entstaubt und, soweit es ging, entrostet. Beim entrosten vom Batterie-Pol habe ich direkt ein Loch reingeschliffen. So das ich den Nippel von hinten mit Lötzinn auffüllen musste, leider kein Foto davon. Als nächstes schaute ich nach der Bandwahl. Immer musste ich dran rappeln bis es dann mal ging. Hier sieht man den Grund der Störung:

Compressed_0010

Alle kontakte (ich nenne sie mal Schleifkontakte, auch wenn es falsch ist!) waren schwarz. Keine Ahnung, was das fürn zeuchs ist, aber weder Reinigungsbenzin noch Grillreiniger bewirkten etwas. Also bin ich ganz brachial mit einen spitzen Messer ran und habe die sauber gekratzt.

Desweiteren hat der Vorbesitzer eine Art Wurfantenne gebastelt:

Compressed_0008

Das braune Kabel wurde durch die 9v Buchse nach außen geführt und da nochmals verlängert…
Abgetüddelt und entfernt. Das gerät hat extra einen Antennenanschluss :)

Im Anschluss habe ich dann noch die ganzen abgebrochenen teile mit 2k-Epoxy festgeklebt und die Kiste temporär zusammen gesetzt Aktuell ist der Tragegriff noch nicht montiert, da der Kleber ~24h bis zur vollständigen Aushärtung braucht, die Zeit gebe ich dem auch :)
Somit ist der Grundzustand des Geräts wieder hergestellt.

Nach dem zusammenbau ging es auf Netzteil suche. 9v – hab ich kistenweise von. Nur wo? Nach etwas suchen bin ich dann fündig geworden. Natürlich hatte das Fundstück einen kleinen Hohlstecker. Also noch eins gesucht mit passenden Stecker. Hin und her gelötet und getestet. Läuft! Wobei … Entweder ist der stecker von mir innen ausgeleiert oder die Mittenpin vom Empfänger ist kleiner als der Westliche Standard :P
Da muss ich mir noch was einfallen lassen, morgen mal nach WE und schauen, ob der etwas passendes da hat.

Im ganzen eine wirklich sehr Robuste und einfache Technik. Jedes Bauteil stammt aus Russland der Sowjetunion. Leider ist dafür keine deutsche Anleitung verfügbar, so das ich die Russische mühsam bei Translate.google.com eintippseln musste, später mal schauen, wie die Frequenzen ganz wirklich so sind. Vielleicht können mir da ja auch ein paar OMs vom DARC bei Facebook helfen :)

Длинные Волны / ДВ = Langwelle:
735,3 – 2000 kHz

средние Волны / CB= Mittelwelle
186,9 – 571,4 kHz

короткие Волны = Kurzwelle –
52 = 52,6 – 75,9 MHz
49 = 48,4 – 50,4 MHz
41 = 41,1 – 42,2 MHz
31 = 30,7 – 31,6 MHz
25 = 24,8 – 25,7 MHz

Dank eines OMs habe ich einen Zeig in die richtige Richtung bekommen:
Длинные Волны / ДВ = Langwelle:
2000 – 735 Meter = 150-408 kHz
средние Волны / CB= Mittelwelle
571,4 – 186,9 = 525 – 1605 kHz
короткие Волны = Kurzwelle –
52 = 75,9 – 52,6 Meter = 3,95 – 5,7 MHz
49 = 50,4 – 48,4 Meter = 5,95 – 6,2 MHz
41 = 42,2 – 41,1 Meter = 7,1 – 7,3 MHz
31 = 31,6 – 30,7 Meter = 9,5 – 9,775 MHz
25 = 25,7 – 24,8 Meter = 11,7 – 12,1 MHz

radio_wellen
Wobei sich da ein weiteres „Problem“ auftut, es sind die Wellenlängen auf dem ‚Display‘ angegeben:
IMG_20150322_210745
Aber ich denke, wenn man das einmal weiß, wird es schon gehen. :)

Fazit:
Für das Alter spielt das gerät verdammt gut! Habe gerade entdeckt, das man das Silberne im Lautstärkeregler auch noch drehen kann: Klang einstellen :)
Zum Empfang kann ich nicht viel sagen, da ich nichts zum vergleichen da habe, außer websdr aus Twente/NL. Aber bei  ДВ auf ca. 1400 habe ich nen Franzosen, auf websdr auf 1404kHz ist der selbe, nennt sich: F France Info  und kommt genau so sauber rein, wie bei websdr :)

 

Hier noch die Bilder vom „Netzteil“:
Compressed_0000 Compressed_0001 Compressed_0002 Compressed_0003 Compressed_0004 Compressed_0005   Compressed_0007Compressed_0009 Compressed_0010 Compressed_0011Compressed_0008Compressed_0006

Klingeltrafo und nen Merkwürdigen Gleichrichter… *kopfschüttel*