Inspiriert durch die Videos von SemperVideo wollte ich meinen alten Laptop mal als WebRadio hernehmen. Der erste versuch mit Arch-Linux klappte nicht, also Installierte kurzerhand Debian. Nach dem ich alles, wie in den Videos beschrieben, Installiert hatte, lief es nicht. Schnell im alsamixer geschaut und da stand alles auf mute.

Also ging es daran, das Webinterface zu schreiben. Irgendwie gefiel mir das alles nicht so wirklich und es war umständlich. Also suchte ich und fand: https://github.com/sn0opy/MPD-Webinterface – und es gefiel mir.

Dann gab es noch ein weiteres Problem. Die Playlist ist nach einen Reboot leer. Das musste ich beheben. Geht recht einfach, dazu müssen zwei Skripte angelegt werden:
#1:

root@radio:~# cat /etc/rc5.d/S22loadplaylist
#!/bin/sh
/root/./loadplaylist.sh

#2:

root@radio:~# cat /root/loadplaylist.sh
#!/bin/sh
mpc clear
mpc load sender.m3u
mpc volume 50
mpc play 9

Schon ist die Playlist nach einen Reboot geladen und verfügbar. Den letzten Punkt kann man weglassen, für mich ist der aber wichtig.

Nun ging es darum, noch ein paar Sender zu finden. In der Beschreibung von dem ersten Video von SemperVideo (ganz unten) gibt es einen Link zu einen Forum. Die Liste wollte ich haben.
Nur wie? Nach etwas googlen und testen war dieses „Skript“ fertig:

curl -s 'http://***.iphpbb3.com/forum/20934508nx3903/laberecke-f10/web-radiostreams-t3273.html'|grep -i -o 'http://[^"]*.m3u' > test.txt

Noch etwas sortieren (einige URLs enthalten ‚…‘ ). Dann mit VLC einlesen, alle Streams einmal öffnen, doppelte entfernen und speichern. Fertig ist die laube…

Jetzt kann ich auch dieses Projekt abschließen :D