(Dies wird eine längere Serie, da ich unter diesen Titel auch von Unterwegs Bloggen werde!)

Jau, das war uA so ein Spruch, den ich ich mir in den letzten Tagen anhören durfte. Warum? nun ..

„Ich fahre mit dem Radl von Wuppertal nach Kiel“. Hatte eh schon immer Lust mal eine lange Tour mir dem Rad zu starten. Die 75km (Dank GPS waren es locker 120km :-D) damals von Krefeld zur Bevertalsperre machten mir Spaß. Doch war das nicht DAS was ich wollte. Ich Radl leidenschaftlich gern. Ich liebe Kiel. Also: Warum nicht? Nach dem ich durch diesen WZ-Artikel auf Jens aufmerksam wurde (Ich hoffe, das er die Tage hier mal nen Gastbeitrag schreibt :)), war für mich klar: Ab nach Kiel. Denn wenn er es zu Fuß nach Rom schafft, schaffe ich es auch nach Kiel. Auch wenn die Beweggründe andere sind.

Wie sieht die Planung dazu aus?
Nun, bis auf die grobe Route habe ich dazu bisher wenig geplant.
(Gerade geklärt, das ich mein Zelt uns sonstigen kleinkram, vorweg per Postpaket zu einen Kumpel nach Kiel schicke und am Tag der Ankunft abhole. Danke! Somit habe ich mindestens 5kg weniger an gerödel dabei, den ich unterwegs nicht brauche.)

Zweimal werde ich bei Bremen halt machen. Einmal bei Silke und Rico (wo ich, so habe ICH es geplant, ein Nachtlager aufschlagen werde, Mal schauen, wie die beiden das sehen ^^) und einmal beim Shopblogger.

2-3 Probleme muss ich aber irgendwie noch beheben. Zumindest wäre das Wünschenswert:
1.) Strom.
Unterwegs brauche ich Strom. Viel strom :-D
Wozu? Mein Tab ist nicht mehr das neueste. Das Akku hält im Standby nur so ca. 24h. Da ich das aber des öfteren auf der Tour brauchen werde („Muss ich nun Links, rechts oder gerade aus?“), muss ich mir da noch etwas einfallen lassen.

2.) Nahrung. Da ich möglichst wenig mitnehmen möchte, nehme ich auch meinen Campingkocher nicht mit, der geht auch per Post nach Kiel. Wobei ich nicht denke, dass das wirklich ein Problem sein wird. Oder?

 

(Das folgende ist mehr für mich als für euch :) )

Q&A:
Q: Wie bzw. Wo wirst du pennen unterwegs?
A: Die Möglichkeiten sind vielfältig. Biwakieren alias „Ich knall mich irgendwo in den Wald“….

Q: Geld?
A: Nicht mehr als 50€ … So zumindest ist das der Plan. Darüber mache ich mir allerdings keinerlei Sorgen. Es geht schon irgendwie weiter :)

Q: Wirst du Live Bloggen dazu?
A: Jau, so zumindest ist der Plan. Allerdings tritt hier wieder das Strom-Problem ein.

Q: Was ist, wenn mitten im Wald etwas Passiert?
A: Dann passiert es eben. Ich habe ein Handy dabei. also noch ein richtiges, wo das Akku ne Woche hält und dazu noch eine „PMR“-Handgurke. Nach einigen Mails mit dem „Notfunk Deutschland e.V.“, bin ich zuversichtlich, das ich hilfe bekommen werde, wenn wirklich was sein sollte!

Q: Und wenn es Regnet?
A: Dann werde ich Nass …….

Q: Zurück?
A: Mal schauen. so wie es die Lage zulässt, würde ich auch gern da bleiben :)

Q: Wann genau gehts los?
A: Heute, morgen, nächste Monat. Ich weiß es noch nicht.

Q: ICH WILL MIT!
A: Gerne! Melde dich an die Mail-Adresse im Impressum.