Vorhin trudelte diese Mail hier ein:

Betreff: Redaktionelle Zusammenarbeit

Lieber Herr Geher,
freiberuflich unterstütze ich als Redakteurin Online-Portale bei der Erarbeitung und Bekanntmachung interessanter Ratgeber. Aus diesem Grund bin ich immer wieder auf der Suche nach geeigneten Blogs wie layers-gedanken.de für Werbemöglichkeiten.
Die Rede ist beispielsweise von der Veröffentlichung eines Textes, den Sie zu einem bestimmten Thema selbst erarbeiten. Dafür verwenden Sie einen meiner betreuten Artikel als Quelle und vermerken diesen als solche entsprechend. Ihre redaktionelle Arbeit kann ich mit einer Aufwandsentschädigung honorieren.
Können Sie sich eine derartige Zusammenarbeit vorstellen? Über Ihre Rückmeldung würde ich mich sehr freuen.
Liebe Grüße
B* E*
PS: Wenn Sie derartige E-Mails nicht wünschen sollten, genügt ein kurzer Hinweis.
Diesen Hinweis gebe ich hiermit.
NEIN, Ich habe keinerlei Interesse an irgendwelchen Texten, Pillen, Artikeln, Mitarbeitsmöglichkeiten oder sonst was. Wenn ich was teste, dann teste ich es für mich und gebe meine Erfahrung und Meinung wieder. Wenn meine Meinung dazu niederschmetternd ist, dann schreibe ich das auch. Ich schreibe nur HIER und nur über Sachen, die mich interessieren. Über nichts anderes.