… sollte man nicht im Market (ja,ich habe noch den Market und nicht den Play Store ^^) rumstöbern. Habe mir gestern mein erstes Spiel gekauft. 2,49€ habe ich ausgegeben. Aber dieses Spiel ist jeden Cent wert… Welches? na, Ports of Call. Vom Prinzip und der Grafik ist es eine 1:1 umsetzung vom Amiga damals. Daher kenne ich das Spiel auch. Denn Grisu und ich haben Tage Wochen mit dem Spiel verbracht. Die besten Routen, den besten Hafen für Reparaturen und fürs Tanken gesucht, die beste Schmuggelstrecke etc.

Vom Spiel-Spaß ist es fast genau so wie 1987. Einige mängel sind aber vorhanden, wie zB die Steuerung der Schiffe. Das Einparken mit dem Großen „High-Tech-Ship“ ist nicht möglich, da man zB das Querstrahlruder nicht bzw. kaum ausschalten kann. Genau wie die Lenkung oder das Gas. Man trifft NIE die Mitte (AUS).  Und ich habe schon ein 7″ Tablet und bekomme es nicht hin, also gehe ich mal davon aus, dass man das auf einen „Normalen“ (4″ zB) gerät nicht wirklich spielen kann.
Aber dafür kann man am Anfang einstellen, das man eine reine Handelssimulation spielen möchte.  Leider sind die Spielstände der einzelnen Systeme nicht Kompatibel. Ich habe bisher Amiga <> Android , PC <> Android sowie Android <> Amiga getestet. Androd <> PC klappte. leider sind die Spielstände recht gut versteckt:
Android: /data/data/com.rdklein.portsofcall/files/
PC: [/home/layer8/.cxoffice/PoC/drive]_c/Program Files/poc/poc_classicedition/wpoc/games/
(ja, mit Crossover läuft das auch unter Linux. Mit WINE habe ich es noch nicht getestet, warum auch wenn man Crossover hat?? :-))
Da müsste „Sparks“ und Beethoven“  etwas nachbessern (Export/Import auf SD oder so). Ansonsten: Klasse Spiel, auch nach all den Jahren. Wobei es jetzt, wo man etwas mehr Ahnung davon hat, was man da tut, schnell Langweilig wird, wenn man innerhalb von ein paar stunden >100.000.000$ Vermögen hat und auch entsprechend Schiffe besitzt :)
Hier mal ein paar Android Bilder, unsortiert und womöglich doppelt ^^):