…. Fällt mir ein, das ich ja auch einen Braun Rasierer habe. Einen BRAUN Series7/730. Ich habe ihm im Januar 2012 bekommen. Da war er gerade einmal 2 Monate „alt“. Da ich in Kiel eh keinen Rasierer mit hatte, kam das recht gut. Da ich mich eigendlich schon immer Trocken Rasiert habe, zuletzt mit dem „Philips Philishave Sensotec HQ 8850“ (Hab den im ICE nach Kiel Vergessen :-)) und war immer zufrieden mit dem Ergebnis. Dann bekam ich den Braun. Nach einer Gründlichen Reinigung dann die erste Rasur. Erst mal den Trimmer ausgefahren und das Feld gestutzt gefolgt von der normalen Rasur. Ich war erstaunt, wie lange ich brauchte. Es dauerte locker doppelt so lange wie mit dem Philips und war bei weitem nicht so Gründlich. Nachher kam ich damit zurecht und gewöhnte mich daran, das so ein Schwenkkopf anderst „reagiert“ als der vom Philips. Dann kam Donnerstag, Freitag, Samstag und Sonntag Abend wieder eine Rodung mit dem Trimmer. Beim Einfahren ging er nicht mehr ganz rein. hmmmm, was da los? ich habe keine Ahnung, ganz einklappen geht nimmer mehr. Mittlerweile ist der Rasierer gute neun Monate „JUNG!“ und meint jetzt, er sei ein Epilierer und rupft die Barthaare raus. Das finde ich sehr schade, das so ein Teures gerät so Reagiert. Zum Glück habe ich es geerbt und nicht bezahlt. Meint ihr, ich kann da mal eine Anfrage an BRAUN bzw. jetzt P&G Senden? Irgendwie denke ich mal, das der Scherkopf länger als 6 Monate halten sollte.