Immer wieder freue ich mich innerlich, wenn sich ein Windows-User einen Virus o.Ä. einfängt und ich mit Anfragen Bombardiert werde. Viel helfen kann ich nicht. Verweise meistens auf eine Linux-LiveCD und dann eben ClamAV „Installieren“. Wie ich zu Linux kam? nun… Das war ein wirklich langer weg, welcher sich m.E. wirklich gelohnt hat. Immer mal wieder installierte ich verschiedene Tuxe, Fluchte und kehrte zu Windows zurück. Warum? Weil es nicht wirklich rund lief. nach ein paar Wochen wurde das System sowas von Träge. Also Windows und lief, mehr oder weniger. Zuletzt wechselte ich im November 2010 zu Mandriva und es lief. bis ca. mitte Januar 2011. Es wurde alles träge und ich habe keinen Fehler gefunden. Ram und CPU-Auslastung waren normal. So klöppelte ich Windows7 auf meinen Klapptop und es lief. Flott und ich wusste wo was war. Im Januar 2011 bestellte ich mir ein DVD-HDD-Caddy und bastelte neben der 160GB Internen noch eine 80GB rein und installierte dort Linux (Debian). Nach ein paar Wochen der Arbeit war es wieder träge. Also alles runter von der Platte und als „Backup“-HDD Verwendet die 80er. Dann kam Debian-Squeeze. Das mal in einer VM installiert und es lief ein paar Monate. Also entschloss ich mich. das nochmals auf der „Externen“-Platte zu installieren. Nach einigen Wochen im Test lief es. Aber keine Ahnung warum, wechselte ich wieder auf meine Windows7-Installation und Arbeitete bis April 2012 damit. Dann bekam ich die Meldung, das ich eine Windows-7-Raubkopie Installiert hätte!?! gut, Lizenzaufkleber Kontrolliert und der wirkte echt. Da mir das aber zuviel war, installierte ich am 23.04.2012 Debian-Squeeze auf der Internen HDD und löschte damit Windows komplett. Am Anfang war es schwer, keine Vernümftige Software zu finden. keine wirkliche Alternative zu ClamAV. Da ich aber nicht mehr zurück zu Windows wollte, musste ich lernen zu lernen. so registrierte ich mich im Debian-Forum. Ich las und lernte. Seit dem habe ich kein Antivirus mehr drauf. Nach einiger Fragerei hatte ich dann gerafft, das es für fast jede Windows-Software eine Freie Software gibt. GIMP für Photoshop, OpenOffice für MS-Office etc. Wenn es wirklich keine Alternative gibt, hilft MEISTENS! WINE. Da ich mal wieder Alühn2 spielen wollte, versuchte ich es mit WINE. Keine Chance. Es lief nicht. Also gesucht und auf CrossOver gestoßen.Die 30-Tage demo gezogen und alles mögliche an Windows-Software getestet. Nicht nur mein Alühn lief, sondern so gut wie alles. Da war für mich der Punkt erreicht, wo ich mich entschlossen habe: CROSSOVER WILL ICH HABEN.Also Finanzen gecheckt und gekauft. Diese Investition bereue ich nicht, auch wenn manche sagen: „Meine Fresse, warum nicht direkt Windows??“ – nein, will ich nicht mehr. Ich will ein offenes System wo ich weiß was es macht, wo ich der wirkliche Boss bin, wo Viren und Trojaner keine Chance haben (es sei denn, man Arbeitet Ständig als Root ^^)